baum.JPG

Meine Entdeckung

 

Entdeckt habe ich die Feldenkrais Methode während meiner Tätigkeit als Physiotherapeutin. Auf Fragen meiner Klienten: was mache ich falsch? Wie bewege ich mich richtig? Wie sitze oder schlafe ich richtig? hatte ich  Antworten. Solange wir uns jedoch in den Kategorien „richtig“-„falsch“ bewegten, entstand kein weiterführender Weg. Meine Fragen wurden immer drängender: Warum benutzen die Klienten die „besseren“, mit mir einstudierten Bewegungsabläufe nur, wenn sie daran denken.  Warum müssen sie immer beispielsweise an ihre Beckenbeweglichkeit denken, um sie im Alltag einzusetzen? Wie wird das Neue ein Teil ihres Selbst?
Mit diesen Fragen stieß ich auf „Bewusstheit durch Bewegung“ von Moshe Feldenkrais. Die Antwort war klar: Das Lernen zu lehren, sodass sich Lernen aus sich heraus fortsetzt. Und: Bewegung nutzen, um Lernprozesse in Gang zu setzen. Drei Monate später begann ich die Feldenkrais Ausbildung.